Windows 8 und Windows 8.1 UpdateHome

    Suchen

Der richtige Umgang mit Windows 8 | Der Ausstieg aus Windows XP

Die Verunsicherung ist groß! Im NAIS Internet-Treff Bruchsal bekommen Sie Rat

Der Windows XP-Support ist am 8. April 2014 ausgelaufen
5. Juni 2013/16. April 2014. Da Microsoft den Support für das immer noch weit verbreitete Windows XP im April 2014 einstellt, muss sich jeder Nutzer fragen, ob er davon betroffen ist und was gegebenenfalls zu tun ist. Deshalb ist “Windows 8” im NAIS Internet-Treff Bruchsal ein Schwerpunktthema, das in den monatlichen Treffen behandelt wird. Unter Windows 8 verstehen wir immer Windows 8 und Windows 8.1. | Zu den Kurzmeldungen “Neuigkeiten”

Der Nachfolger von Windows 8.1 heißt Windows 10 und wird im Sommer 2015 erscheinen.
Lesen Sie, welche Veränderungen mit Windows 10 auf Sie zukommen.

Microsoft schränkt Support ein: Was Nutzer von Windows 7 jetzt wissen müssen

13. Januar 2015. Es ist ruhig geworden um Windows XP. Die meisten Nutzer haben umgestellt auf Windows 7 oder Windows 8. Jetzt laufen Tatarenmeldungen durch die Presse, die etwa lauten: Microsoft hat den Support für Windows 7 eingestellt! Aber ruhig Blut. Die Meldung stimmt und ist falsch zugleich. Im Oktober 2014 ist der “normale” Support ausgelaufen. Aber der Sicherheitssupport, der Support, mit dem allmonatlich die Sicherheitsupdates geliefert werden, der geht noch fünf Jahre. Erst am 14. Januar 2020 ist damit Schluss. Wer also jetzt Windows 7 betreibt, der kann sich zurücklehnen und ist weiterhin mit Windows 7 sehr gut bedient.

Der Nachfolger von Windows 8 (sind Sie sicher, dass Sie alle Updates haben? Windows 8.1 Update 1) wird nun doch nicht so schnell kommen, wie anfangs gedacht. Der Nachfolger heißt Windows 10 (Nummer 9 wird einfach übersprungen) und wird wohl im Herbst 2015 erscheinen. Mehr auf spiegel.de.

Heute letzter Tag für das Windows 8.1 Update 1

10. Juni 2014. Dies betrifft nur die Windows 8-Nutzer. Falls Sie Windows 8 gekauft haben, sollten Sie das Upgrade auf Version 8.1 schon längst gemacht haben (s.u.). Windows 8.1 hat von Microsoft ein Update 1 bekommen, das spätestens heute installiert sein sollte. Wenn das nicht der Fall ist, werden Sie in Zukunft die erforderlichen Sicherheitsupdates nicht bekommen! Microsoft unterscheidet offenbar sehr genau zwischen Windows 8, Windows 8.1 und Windows 8.1 Update 1. Bitte nicht alles in einen Topf werfen! Zur Beruhigung: Falls Sie in Ihren Einstellungen automatische Updates eingestellt haben, besteht in der Regel kein Handlungsbedarf. Mehr bei PC-Magazin.de, siehe auch unten...

Windows 8.1 Update 1

13. Mai 2014. Aufgepasst! Wir reden hier vom ersten Update von Windows 8.1. Falls Sie immer noch mit Windows 8 arbeiten, wird es Zeit, dass Sie sich das kostenlose Windows 8.1 besorgen. Microsoft hat sich bereits gedanklich von Windows 8 verabschiedet (der Support läuft 2015 aus) und erwartet, dass alle User auf Windows 8.1 upgraden. Als nächster Schritt - falls Sie es noch nicht getan haben - steht das erste Update für Windows 8.1 an. Microsoft besteht darauf. Ohne dieses Update wird Ihr Windows 8.1 die wichtigen kommenden Updates nicht verarbeiten können.

Bitte beeilen Sie sich mit dem Update 1. Microsoft hat die Frist für Installation bis zum 10. Juni 2014 verlängert. Das Update trägt den Code KB2919355. Prüfen Sie, ob Sie es bereits installiert haben: Systemsteuerung > Alle Systemsteuerungselemente > Windows Update > unten links klicken Sie auf installierte Updates. Lesen Sie mehr bei PC-Magazin.de.

Windows 8-Update auf 8.1

29. April 2014. Paules-PC-Forum beschreibt das Update. Tipp: Mit Classic Shell ist es wie immer...

Windows 8/8.1 | Eine Einführung

16. April 2014. Suchen Sie eine in sich geschlossene, verständliche Darstellung von Windows 8? Was hat es mit dem Microsoft-Konto auf sich (es geht auch ohne), wie geht man mit den Kacheln um, wie mache ich das Update von Windows 8 zu 8.1, Tipps und Tricks? Wenn Sie eine kurze, knappe Darstellung für die Unterstützung der alltäglichen Arbeit suchen, dann sind Sie bei paules-pc-forum.de richtig.

Windows XP Supergau: Fast allen Geldautomaten droht der Totalausfall ab 8. April

19. März 2014. Weltweit laufen fast zwei Millionen Geldautomaten unter Windows XP, das ab 8. April nicht mehr unterstützt wird. Der Umstieg wurde trotz Warnungen verschlafen. | Meldung bei PC-Magazin.de | Viele Behörden und öffentliche Verwaltungen verwenden weiterhin ungerührt Windows XP...

Windows Lifecycle Fact Sheet - Microsoft und der Produktlebenszyklus

8. März 2014. Jeder Microsoft- bzw. Windowskunde kann nachlesen, wie lange Microsoft sein spezielles Produkt supporten wird. Gehen Sie nicht davon aus, dass alle Produkte so langlebig sein werden wie Windows XP (fast 13 Jahre). Hier finden Sie die Windows-Produkte. Wichtig für die Sicherheitsupdates sind nicht der Mainstream Support, sondern der Extended Support. Übrigens: Der Windows 8-Support endet bereits 2015. Gemeint ist hier 8.1. (10. Jan. 2023) | Hier finden Sie sämtliche Microsoft-Produkte.

Upgrade auf Windows 8.1 von Windows Vista oder Windows XP - Deutsches Lernprogramm

8. März 2014. Microsoft verwirrt Kunden, die händeringend nach Unterstützung suchen, mit folgenden Zeilen (Zitat): “Windows 8.1 bietet Ihnen neben Windows Store, Startseite und Microsoft-Konto auch Verbesserungen bei Personalisierung, Suche, Store-Apps und Cloudkonnektivität – und natürlich die Sicherheit und Zuverlässigkeit, die Sie von Windows gewohnt sind.” Na prima! möchte man sagen. Trotzdem - die nachfolgende deutsche Schritt-für-Schritt-Anleitung ist hilfreich!

Umstiegshilfe für Windows 8.1 in Englisch - 20 Seiten PDF als Download

7. März 2014. Microsoft hat einen sog. “Windows 8.1 Power User Guide” veröffentlicht, leider hier nur auf Englisch. Das 20-seitige PDF-Dokument - Untertitel: Your advanced guide to Windows 8.1 for business - können Sie hier bei pcwelt.de downloaden. Der Guide ist bebildert. Er wendet sich in erster Linie an Nutzer von Geräten mit berührungsempfindlichen Bildschirmen.

Release-Date zum XP-Aus: Windows 8.1 Update 1 erscheint am 8. April 2014 als Download

7. März 2014. PC-Magazin.de schreibt: Am 8. April kommt das Windows 8.1 Update 1 via Windows Update. Wir haben Infos zu Änderungen und Tipps für eine reibungslose Installation zum Release-Date. Dann wird Microsoft aufhören, das fast 13 Jahre alte Betriebssystem mit Sicherheits-Updates zu versorgen. Wer daraufhin weiter XP verwendet, muss sich erheblich gesteigerter Sicherheitsrisiken bewusst sein. - Windows 8.1 kostet bei Amazon ca. 103 bis ca. 116 Euro.

Gerüchte um Windows 9

21. Januar 2014. Gerüchte erwarten im April 2015 den Windows 8.1-Nachfolger. Andere Gerüchte sehen Windows 9 schon im Herbst 2014. Lesen Sie mehr bei PC-Magazin.de.

Update Windows 8 auf 8.1

20. Januar 2014. Windows 8.1 ist ein umfangreiches Update für Windows 8 und kostenlos für alle Windows 8-Anwender. Es handelt sich sich hierbei nicht um ein Zwangsupdate, wird jedoch dringend empfohlen, auch wegen der relativ kurzen Support-Zeit. Paules-PC-Forum erklärt Ihnen, wie es gemacht wird.

UPDATE vom 25. September 2013

Was wird Windows 8.1 kosten? Alle Nutzer von Windows 8 (die das Programm in der Regel durch Bezahlung legal erworben haben) werden das Update kostenlos durchführen können. Die anderen, die Windows 8.1 kaufen möchten - entweder als Update von Windows 7, oder als Komplettprogramm - können sich hier an den US-amerikanischen Preisen orientieren. In den USA wird die Basisversion für 120 USD angeboten. Neue Rechner werden in der Regel mit Windows 8.1 ausgeliefert.

WICHTIG: Der Internet-Treff Bruchsal wird am 16. Oktober 2013 das Thema Windows 8.1 behandeln.

UPDATE vom 21. August 2013

Erneute Warnung vor Windows XP! Microsoft mahnt zur Eile. Windows XP ist bald Geschichte. Am 8. April 2014 wird Microsoft den Windows XP Support einstellen. Das ist quasi gleichbedeutend damit, dass Hackern Tor und Tür geöffnet sind. Windows XP ist seit fast zwölf Jahren auf dem Markt. Die Architektur und der technische Fortschritt machen Windows XP zum Sicherheitsrisiko. In der Zwischenzeit sind mit Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 bereits drei Nachfolger erschienen. Microsoft erklärt nun, warum Nutzer sich baldmöglichst von Windows XP verabschieden sollten. Nicht nur wird es immer schwerer, neue Sicherheitslücken mit regelmäßigen Updates zu schließen. Architekturbedingt wurden ältere Sicherheitslücken, die etwa bei Windows 7 oder 8 kein Thema mehr sind, bei Windows XP nur notdürftig geflickt. Lesen Sie den ganzen Artikel auf pc-magazin.de.

UPDATE vom 11. Juli 2013

Das PC-magazin.de meldet: Windows-8.1-Release im August... aber: Das Update auf Windows 8.1 soll zunächst für Hardware-Hersteller verfügbar werden. Die herstellergebundene OEM-Software wird nur in Verbindung mit neuer Hardware ausgeliefert und ist nicht für die Verwendung mit anderer Hardware lizensiert. Erst später will Microsoft mitteilen, wann auch Privatnutzer die finale Version des Windows-8.1-Updates downloaden können. Windows 8.1 wird für alle Windows-8-Nutzer kostenlos zur Verfügung gestellt. Wer Windows 8 bereits auf seinem Computer installiert hat, kann schon jetzt die Beta zum Update gratis testen.

UPDATE vom 5. Juli 2013

"Der Start-Button ist zurück", schreibt die PC-Welt in der Ausgabe 8/2013, aber "…so ganz zufrieden werden die wenigsten User sein. Statt seiner gewohnten Funktionalität macht der Start-Button nämlich etwas ganz anderes: Er führt den Anwender zur Touch-Oberfläche.” Lesen Sie, was im PC-Magazin darüber berichtet wird: Windows-8.1-Preview im Überblick.

UPDATE vom 24. Juni 2013

Microsoft macht Tempo: Lesen Sie PC-magazin.de “Windows 8.1 - Alle Neuerungen des Windows 8-Nachfolgers im Überblick.” Microsoft spendiert Windows 8 mit dem Update Windows 8.1 viele neue Funktionen. Der Preview-Download erscheint am 26. Juni und lässt sich dann kostenlos testen.

UPDATE vom 9. Juni 2013

Das Windows 8.1-Upgrade wird, wie Microsoft nun endgültig mitgeteilt hat, den allseits beliebten Start-Button zurückbekommen, und den Eingangsbildschirm mit den Kacheln kann man leicht unterdrücken, so dass der Umstieg den Windows-XP-Nutzern leichterfallen wird, und Windows-7-Nutzer dürften Null Probleme damit haben. Mein “Händler um die Ecke” rechnet damit, dass das Upgrade im September/Oktober in den Handel kommt. Windows 8.1 wäre dann eine schnelle und sichere Betriebs-Software, die bei den Usern rasch Verbreitung finden würde.

Fazit: Abwarten und Tee trinken - zunächst einmal bis zum Spätjahr 2013.

Wer ist  n i c h t  betroffen?

Falls Sie Windows Vista oder Windows 7 besitzen, besteht kein Grund zur Sorge. Für Sie ändert sich nichts. Auch Rechner mit Betriebssystemen von Apple (iOS), Linux, Android, Chrome OS sind nicht betroffen. Falls Sie mit Ihrem PC gar nie ins Internet gehen, können Sie Windows XP ebenfalls weiter verwenden.

Warum muss man sich drum kümmern?

Wie Sie wissen, liefert Microsoft alle vier Wochen am sog. Patchday Windows-Updates, mit denen einige der zahlreichen Sicherheitslücken geschlossen werden. Deshalb ist es wichtig, dass konsequent alle Updates ohne Ausnahme unverzüglich aufgespielt werden. Danach ist der Computer gegen die Bedrohungen des Internets wieder besser geschützt. Ohne diese Updates wird Ihr PC von Tag zu Tag immer unsicherer. Von einer Nutzung im Internet oder für E-Mail muss dringend abgeraten werden. Dies gilt selbst dann, wenn Sie ansonsten Ihre Sicherheitssoftware (Virenschutz, Firewall) und Ihre Browser-Version immer auf dem neuesten Stand haben.

Windows XP schon heute relativ unsicher

Je älter die Windows-Betriebssoftware ist, desto langsamer und unsicherer ist sie auch - selbst wenn Sie Monat für Monat alle Updates mitmachen. Insofern gibt es gute Gründe, sich von Windows XP zu trennen. Windows 7 und besonders Windows 8 sind schneller und sicherer als Windows XP.

Wie erkenne ich, mit welcher Betriebssoftware mein Computer arbeitet?

Viele Nutzer machen sich nicht groß Gedanken, auf welchem System ihr Rechner basiert. Dabei kann man das ganz leicht feststellen: Achten Sie beim Booten (beim Starten) auf die Bildschirmanzeige. Dort wird die Betriebssoftware kurzzeitig angezeigt.

Neuer Rechner zwangsläufig mit Windows 8?

Falls Sie Ihren neuen Rechner bei den “Großen” kaufen (Mediamarkt, Saturn, Amazon, Aldi etc.) wird Ihnen nichts Anderes als Windows 8 übrig bleiben (sofern Sie es nicht vorziehen, sich völlig von Windows abzuwenden). Sprechen Sie jedoch mit Ihrem Händler an der Ecke, so wird er Ihnen gern einen Rechner auf Basis Windows 7 verkaufen. Windows 7 ist eine gute Basis, und die Umstellung ist kein so großer Sprung wie zu Windows 8.

Ganz kurz zur Windows 8-Problematik

Bei der Einführung von Windows 8 hat Microsoft eine Reihe von schier unglaublichen Fehlern gemacht. Man hat den Markt völlig aus den Augen verloren und den Kunden - besonders den Privatkunden - Windows 8 nach dem Motto “friss oder stirb!” vor die Füße geworfen. Konsequenz: Die Kunden tun sich das nicht an und verzichten lieber auf den Kauf von Windows-PCs oder Windows-Notebooks. Einen so dramatischen Rückgang der weltweiten Verkaufszahlen hat es noch nie gegeben. Microsoft arbeitet fieberhaft an einem Update, mit dem man die schlimmsten Fehlentwicklungen reparieren will. So wird es beim Update 8.1 wieder einen Startbutton geben. Wann kommt das Update? Irgendwann im Herbst oder Winter 2013.

Dabei ist Windows 8 nicht schlecht per se. Es ist für Computer mit berührungsempfindlichen Bildschirmen entwickelt worden. Hat Ihr Gerät diesen Bildschirm nicht (bislang hauptsächlich bei Tablets und teuren Notebooks im Einsatz) dann müssen Sie sehen, dass Sie mit dem Touchpad (die kleine berührungsempfindliche Fläche bei Notebooks) klarkommen.

Neuer Rechner oder den alten upgraden?

Moderne Technik macht Vieles möglich. Anstatt einen neuen Rechner zu kaufen, lässt sich der alte eventuell aufrüsten. Vielleicht ist es mit einer Speichererweiterung und dem neuen System getan und gut ist. Aber Vorsicht! Falls das Schätzchen von Anno Tobak ist, dann wird ein Upgrade nicht möglich sein. Sprechen Sie mit Ihrem Händler, er wird Sie beraten. Sie müssen sich jedoch darüber im klaren sein, dass Sie all Ihre Daten vorher extern sichern müssen, um sie danach wieder aufzuspielen (macht im Zweifel auch der Händler, wenn Sie ihm den Auftrag geben). Auch die Programme (Word, Excel, Bildbearbeitung etc.) sind danach alle futsch und müssen neu installiert werden. Diese Prozedur ist bei einem Upgrade und bei einem Neukauf dieselbe.

Selbst nachsehen, ob ein Upgrade möglich ist

Falls Ihr PC online ist, suchen Sie auf Google nach: upgrade windows 8 assistent chip.de und folgen Sie dem Link zu Chip.de. Dort steht, dass der Assistent nur funktioniert, wenn Sie den Service-Pack 3 besitzen. Falls Sie kein Windows Update ausgelassen haben, ist dies der Fall. Beunruhigend ist die unglaublich schlechte Leserwertung auf Chip.de: Nur 41% positiv und 59% negativ! Ich benutze Chip.de gern für Downloads und achte auf die Leserbewertung. Eine so grottenschlechte Bewertung ist mir noch nie vorgekommen.

Auf derselben Seite steht: Der “Windows8Upgrade Assistent” überprüft Ihr System auf mögliche Kompatibilitätsprobleme im Zusammenhang mit Windows 8 und installiert das neue Betriebssystem dann auf Ihrem Rechner. Das war jedoch keineswegs mein Ziel! Ich folgte der Prozedur trotzdem, mit der festen Absicht, sie vorher rechtzeitig abzubrechen.

Wie bei Chip.de üblich, muss man den Download zweimal anklicken (und wird damit gezwungen, die Reklame zweimal zu lesen). Dann wird gefragt, ob man die .exe-Datei speichern möchte. Ja, speichern. Nichts passiert. Oder doch? Nach einigen Minuten schaue ich im Download-Ordner nach (z.B. Gemeinsame Dokumente > Dateien von User > Downloads > Windows8-UpgradeAssistant.exe). Doppelkick > Datei öffnen: Sicherheitsfrage: Möchten Sie diese Datei ausführen? Klick auf Ausführen. Die Kompatibilitätsprüfung beginnt, kann ein paar Minuten dauern. Dann das Suchergebnis:
25 Ihrer Apps und Geräte sind kompatibel, 7 Elemente müssen überprüft werden, Sie müssen Ihre kompatiblen Apps und Geräte in Windows 8 neu installieren. Die zu überprüfenden Details habe ich abgespeichert, und dann habe ich den Vorgang abgebrochen.

Spätestens hier dürfte der arme XP-Nutzer entnervt das Handtuch werfen! Ich interpretiere mein Ergebnis mal so, dass ein Windows 8-Upgrade wohl möglich sein wird, denn wenn es partout unmöglich sein würde, dann wären andere Meldungen gekommen.

Fazit: Ich werde meine Daten sichern und dann zum Händler um die Ecke gehen. Der soll mir dann Windows 7 installieren, und gut ist.

Sie haben Windows 8 bereits und wünschen sich das klassische Handling zurück?

Falls Sie sich partout nicht mit Windows 8-Gefühl anfreunden können, es aber schon auf Ihrem Rechner besitzen: Es das Zusatztool Classic Shell, dies bringt Ihnen als Windows 8-Nutzer das Look & Feel von Windows XP zurück. (Ich weiß, dass es geht, habe es allerdings nicht selbst getestet).

Classic Shell (hier geht es zur Originalseite) können Sie kostenlos auf Chip.de downloaden. Ich zitiere aus der Beschreibung: “Jeder, der das alte Startmenü-Design von XP und Vista der modernen Aufmachung von Windows 7 oder Windows 8 vorzieht, sollte jetzt seine Ohren spitzen: das Freeware-Tool "Classic Shell" bringt die Optik und einige Funktionen zurück auf Ihren Rechner. Unter Windows 8 listet "Classic Shell" sogar die installierten Apps aus dem Windows Store mit im Startmenü auf. Einmal installiert, erscheint bei einem Klick auf das Windows-Zeichen in die Taskleiste ein deutlich schlankeres Startmenü, wie Sie es aus alten Zeiten gewohnt sind.”

So viel für heute

Windows 8 wird uns im NAIS Internet-Treff in Bruchsal auch künftig begleiten. Sie können auf Ihre Moderatoren rechnen, die bereit sind, all ihre Erfahrungen mit Ihnen zu teilen. -Dieter Müller/5. Juni 2013

Lageplan: Begegnungsstätte für Agenda und Senioren, Otto-Oppenheimer-Platz 5

Sie können den Ausschnitt vergrößern (mit + und -) und verschieben (anklicken und ziehen).


Generated by KartenGenerator.de 

 

Haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keine Haftung für den Inhalt, insbesondere im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art ist ausgeschlossen.

 

HOME

|

IMPRESSUM

|

KONTAKT

 

 

 

 

 

 
Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über NAIS in Bruchsal erfahren wollen.

Bruchsal,


Sie befinden sich auf der NAIS-Projekthomepage - “Neues Altern in der Stadt”. Hier geht es um Gesundheitsförderung und Prävention in einer alternden Gesellschaft. Ziel ist es, Menschen zu bewegen und Bruchsal besonders auch für die ältere Generation liebenswert und lebenswert zu gestalten. Wir richten uns nicht allein an Seniorinnen und Senioren, sondern streben in allen Fragen einen fairen Dialog der Generationen an. Bruchsal ist Mitglied des deutschlandweiten NAIS-Projekts der Bertelsmann Stiftung.

Startseite

 

 

 

 

 

 

 

Bruchsal

CappuKino

Internet-Treff

Wegweiser

Unternehmen

Nachrichten

Gesundheit

Impressum

NAIS

Reservieren

Termine

 

Stadt Bruchsal

 

Sturzrisiko

Kontakt

Begegnungsstätte

 

Einsteiger

 

Fakten

 

 

Wetter

Stadtbibliothek

 

Sicherheit

 

Angebote

 

 

Clever tanken

Volkshochschule

 

Humor

 

Krankenkassen

 

 

Lichtenberg

Seniorenrat

 

Schnäppchen

 

Einzelhandel

 

 

Twitter

Männerkreis

 

Hilfe

 

Videoclips

 

 

Sitemap

Seniorenfahrten

 

 

 

Links

 

 

Newsletter

Seniorenfreundlich

 

 

 

Literatur

 

 

Suchen

 

punkte3-700g

© 2007-18 neues-altern.de · ein kostenloser Service von medien-service dieter müller, Bruchsal